𝗦𝘁𝗮𝗿𝘁𝗲 𝘀𝘁𝗿𝘂𝗸𝘁𝘂𝗿𝗶𝗲𝗿𝘁 𝗶𝗻𝘀 𝗝𝗮𝗵𝗿 – Leitfaden zur Perfektion von Methodik und Didaktik

Hattest du schon mal den Wunsch mehr Struktur in deine Trainings zu bringen? Der Wunsch “strukturierter sein” verliert sich oft als gute Absicht im Alltagstrubel. Eine fehlende Struktur bringt Chaos und wachsende Unzufriedenheit ins Training. Durch eine gute Struktur bin ich entspannter, motivierter und klarer in meinen Themen. Die Kunst des Trainings liegt nicht nur in der Vermittlung von Wissen, sondern auch in der ständigen Weiterentwicklung von Methodik und Didaktik. Eine klare Struktur ist dabei der Wegweiser zu einem erfolgreichen Training.

Nachfolgend ein Leitfaden mit detaillierten Anweisungen, um als Trainer nicht nur zu unterrichten, sondern Meisterschaft in die Struktur deiner Trainingsmethoden zu bringen.

Schritt 1: Definiere klare Trainingsziele für das Jahr

Definiere nicht nur oberflächliche Ziele, sondern setze klare Trainingsziele in den wichtigsten didaktischen Bereichen. Lege eine umfassende Übersicht für das Jahr an, die als Leitfaden für deine langfristigen Trainingsvorhaben dient. Kategorien könnten beispielsweise Trainingsziele für verschiedene Fachgebiete, Lernmethoden oder Soft Skills umfassen.

  1. Schlüsselbereiche identifizieren: Durchleuchte deine Trainingsziele und identifiziere Schlüsselbereiche, sei es fachspezifisches Wissen, Soft Skills oder spezifische Themengebiete.
  2. SMARTe Ziele setzen: Formuliere deine Ziele spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitgebunden. Dies schafft nicht nur Klarheit, sondern erleichtert auch die spätere Evaluierung.
  3. Erstelle eine Jahresübersicht: Visualisiere deine Trainingsziele für das ganze Jahr. Diese Übersicht dient als Grundlage für eine strukturierte langfristige Planung.

Schritt 2: Nutze OKRs für klare Ziele im nächsten Trainingsquartal

Verfeinere deine übergeordneten Ziele, indem du sie auf das nächste Quartal herunterbrichst. Fokussiere dich dabei auf die 3-4 wichtigsten didaktischen Themen. Objectives and Key Results (OKRs) sind eine bewährte Methode, um qualitative und quantitative Ziele zu setzen, die nicht nur motivieren, sondern auch messbar sind. Dies hilft nicht nur dir selbst, sondern auch deinen Trainees, den Fortschritt zu erkennen.

  1. Bewerte übergeordnete Ziele: Reflektiere deine Jahresziele und wähle die 3-4 wichtigsten didaktischen Themen aus.
  2. Setze klare Objectives: Definiere inspirierende Ziele, die einen messbaren Einfluss auf das Verhalten der Teilnehmer haben.
  3. Definiere Key Results: Formuliere messbare Ergebnisse, die den Fortschritt deiner Objectives konkret abbilden. Dies hilft, den Erfolg objektiv zu quantifizieren.

Schritt 3: Plane deine Trainingswoche gemäß den übergeordneten Zielen

Nimm dir Zeit, deine Trainingswoche im Voraus zu planen. Reserviere gezielt Zeitfenster für die wichtigsten didaktischen Themen. Dabei ist es wichtig, nicht nur den reinen Inhalt zu berücksichtigen, sondern auch die unterschiedlichen Lernmethoden und -phasen. Dies fördert ein ausgewogenes und effektives Training.

  1. Schwerpunkte identifizieren: Analysiere die übergeordneten Ziele und wähle passende didaktische Themen für jede Woche aus. Berücksichtige dabei unterschiedliche Lernmethoden und -phasen.
  2. Zeitfenster reservieren: Setze bewusst Zeitfenster für jedes didaktische Thema. Dies fördert nicht nur eine strukturierte Planung, sondern auch Flexibilität.
  3. Gruppendynamik berücksichtigen: Deine Planung sollte nicht nur auf den Inhalten basieren, sondern auch auf der Gruppendynamik. Integriere verschiedene Lernphasen und -methoden, um eine ausgewogene Lernumgebung zu schaffen.

Schritt 4: Definiere tägliche didaktische Ziele am Vorabend

Strukturiere jeden Abend im Vorfeld deine nächsten Trainingstage. Gliedere die Inhalte stundenweise und plane bewusst die didaktischen Methoden, die du einsetzen möchtest. Diese Vorbereitung ermöglicht es dir, flexibel auf die Bedürfnisse der Gruppe einzugehen und schont zudem deine eigene Energie, da du am Morgen bereits klare Entscheidungen getroffen hast.

  1. Strukturiere deine Trainingstage: Gliedere den Tag in Stundenabschnitte und plane didaktische Methoden, Interaktionen und Pausen bewusst ein.
  2. Individuelle Bedürfnisse beachten: Wenn möglich, individualisiere deine Planung entsprechend den Bedürfnissen der Teilnehmer. Dies fördert eine effiziente Lernumgebung und stärkt die Teilnehmerbindung.
  3. Visualisiere den Ablauf: Nutze visuelle Hilfsmittel wie Mindmaps oder Zeitpläne, um den Ablauf des nächsten Trainingstages zu visualisieren. Dies erleichtert nicht nur die Umsetzung, sondern steigert auch die Transparenz für die Teilnehmer.

Schritt 5: Nutze ein digitales Wissensmanagement für Ideen und Erkenntnisse

Schaffe einen strukturierten digitalen Ort, um Ideen, Erkenntnisse und erfolgreiche Methoden zu speichern. Dieser Wissenspool ermöglicht es dir, auf bewährte Konzepte zurückzugreifen, neue Ideen zu entwickeln und ein kontinuierliches Lernen zu fördern. Kategorisiere deine Inhalte, damit du schnell und gezielt auf sie zugreifen kannst.

  1. Wähle das geeignete Tool: Entscheide dich für ein digitales Tool, sei es eine Plattform für Notizen, Dokumente oder Brainstorming. Wähle ein Tool, das deinen Anforderungen am besten entspricht.
  2. Inhalte strukturieren: Kategorisiere und strukturiere deine gespeicherten Inhalte, um einen übersichtlichen Wissenspool zu schaffen. Dies erleichtert das schnelle Auffinden und die gezielte Nutzung.

Zusatztipp: Setze jeden Monat einen Schwerpunkt für deine Methodik und Didaktik

Setze dir selbst den Anspruch, jeden Monat einen spezifischen Aspekt deiner Methodik oder Didaktik zu verbessern. Dies könnte die Anwendung neuer Lehrmethoden, die Integration von interaktiven Elementen oder die Optimierung der Gruppendynamik sein. Ein klarer Fokus schafft nicht nur Struktur, sondern fördert auch kontinuierliche Verbesserung.

  1. Reflektiere kontinuierlich: Am Anfang jedes Monats setzt du einen klaren Fokuspunkt für Verbesserungen. Dies könnte die Integration neuer Lehrmethoden, die Anpassung an spezielle Anforderungen oder die Stärkung der Gruppendynamik sein.
  2. Evaluiere am Monatsende: Schließe den Monat mit einer gründlichen Evaluation ab. Reflektiere, was gut gelaufen ist, und identifiziere Bereiche, die noch verbessert werden können. Dieser kontinuierliche Verbesserungsprozess bildet das Fundament für eine herausragende Methodik und Didaktik.

Gemeinsam können wir als Trainer dem Chaos trotzen und mit Struktur und Klarheit zu erfolgreichen Schulungen kommen!

Mehr Infos und Tipps erhälst Du in unserer Fachtrainer-Ausbildung!

Startworkshop: 26. März 2024 | LIVE ONLINE 

Kontakt aufnehmen
Suchst du weitere Erfolgstipps oder Leitfäden? Stöbere durch unsere kostenlose Mediathek und informiere dich zu Themen wie Medientechnik, Blended Learning oder Dos and Don’ts für gelungene Online-Präsentationsfolien.

Weitere praxiserprobte Tools, Checklisten, Arbeitshilfen und Lernvideos gibt es im Premiumbereich unserer eCademy-Lounge. Als Mitglied erhalten Sie Zugang auf alle unsere wertvollen Lernhilfen und Vorlagen im Downloadbereich.

Die aktuellsten Business-Tipps immer direkt im Newsfeed auf LinkedIn, Facebook, Instagram und XING! Folgen Sie unseren Unternehmensseiten unter:
Weitere Business-Tipps zu aktuellen Themen rund um Bildung, Training und Arbeitsalltag finden Sie in unserer Mediathek:

𝗦𝘁𝗮𝗿𝘁𝗲 𝘀𝘁𝗿𝘂𝗸𝘁𝘂𝗿𝗶𝗲𝗿𝘁 𝗶𝗻𝘀 𝗝𝗮𝗵𝗿 – Leitfaden zur Perfektion von Methodik und Didaktik

Hattest du schon mal den Wunsch mehr Struktur in deine Trainings zu bringen? Der Wunsch “strukturierter sein” verliert sich oft als gute Absicht im Alltagstrubel. Eine fehlende Struktur bringt Chaos und wachsende Unzufriedenheit ins Training. Durch eine gute Struktur bin ich entspannter, motivierter und klarer in meinen Themen. Die Kunst des Trainings liegt nicht nur […]
Weiterlesen

ChatGPT-Tipps für Fachtrainer*innen in der Industrie

GPT ist ein intelligenter Chatbot, der bekannt ist für seine beeindruckende KI. Wir können ChatGPT nutzen, um in natürlicher Sprache zu kommunizieren und komplexe Aufgaben mühelos zu bewältigen.
Weiterlesen

PowerPoint für Fachtrainer*innen – Unsere 7 Profi-Tipps

Das Erstellen einer guten PowerPoint-Präsentation für Fachtrainings, braucht Zeit. Wer sich mit dem Programm auseinandergesetzt hat und gut auskennt, ist effizienter und kreativer. Nachfolgend unsere 7 Profi-Tipps.
Weiterlesen
Alle Preise in netto zzgl. USt.
Copyright © 2024 SteginkGroup
crossmenu